German
English
Japanese

TTS
Technical Translation Services GmbH

RINA-Logo

Certified
ISO9001 / EN15038

Faire Wortabrechnung

 

Heutzutage rechnen fairnessbewusste Agenturen und Übersetzer ihre Leistung auf Wortbasis ab und verwenden dazu CAT-Tools zur Qualitätsverbesserung und Kostensenkung für den Kunden.
Bis in die 90er Jahre war die Abrechnung nach übersetzten Zeilen die gängige Methode. 

Auftraggeber vereinbaren mit ihren Agenturen Preise für die Wörter der Ausgangssprache und Abschläge für die Nutzung von Übersetzungen aus dem Translation-Memory (TM). Der Vorteil: Die Kosten sind bereits zu Beginn der Übersetzung bekannt. Für die genaue Ermittlung der unterschiedlichen Wortkategorien verfügen die CAT-Tools über Analysefunktionen, die jedes Segment (i.d.R. ein Satz) mit den Segmenten aus dem TM vergleichen. mehr

 

 

Sechs Sigma im Übersetzungsprozess

 

Was dürfen Sie von Ihren Lieferanten, Ihren Partnern erwarten? Zuverlässigkeit, Termintreue, faire Preise und Qualität. Letztere kann wie bei der TTS GmbH seit 2004 der Fall durch eine Zertifizierung nach ISO9001 nachgewiesen werden.

Nach ISO9001 werden Maßnahmen zum Qualitätsmanagement dokumentiert, und durch das Zertifikat wird dem auditierten Unternehmen die Einhaltung des Standards bei seinen Prozessen und Produkten oder Dienstleistungen bescheinigt.

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, was genau im QM-Handbuch Ihres Lieferanten festgelegt ist?

Wird bei einer von TTS ausgeführten Dienstleistung ein Mangel festgestellt, so wird dieser umgehend behoben und ein ausführlicher Qualitätsabweichungsbericht erstellt, der u.a. auch Maßnahmen für eine zukünftige Vermeidung enthält, etwa Anpassungen der Prozesse. Neben dem QM muss das Management auch Grenzen der maximal zulässigen Abweichungen pro Zeitintervall festlegen. Andernfalls wird das Schreiben von Qualitätsabweichungs-berichten schnell zur Haupttätigkeit im Unternehmen. An dieser Stelle kommt beispielsweise Sechs Sigma ins Spiel... mehr

 

 

Sprachen in der EU und der Bedarf an Übersetzungen

 

Vorherrschende Fremd- und Muttersprachen in der EU 

 

Deutsch ist Muttersprache von knapp 18 Prozent der EU-Bürgerinnen und Bürgern und damit meistgesprochene Muttersprache in der EU. Darüber hinaus sprechen über 14 Prozent der Europäer Deutsch als Fremdsprache; das heißt insgesamt rund 32 Prozent der EU-Bürger sprechen Deutsch.

Englisch ist mit 51 Prozent die meistgesprochene Sprache in der EU (13 Prozent Muttersprache, 38 Prozent Fremdsprache), Französisch liegt mit 26 Prozent Verbreitung sogar hinter Deutsch nur auf Platz drei (12 Prozent Muttersprache, 14 Prozent Fremdsprache).

 

Nutzungs- und Verwertungsrechte an Übersetzungen

 

Vielen Kunden ist sicherlich nicht bewusst, dass sie eine erhaltene Übersetzung ihres eigenen Textes weder kopieren noch anders nutzen dürfen, ohne dass ihnen dafür die Rechte vom Übersetzer übertragen wurden. Tatsächlich besagt das deutsche Urheberrecht, dass die Rechte am Original beim Urheber bleiben, die Rechte an einer Übersetzung jedoch an den Übersetzer übergehen. Dies bedeutet, dass weder die betroffene Agentur noch Sie als Kunde über die übersetzten Dokumentationen wie Handbücher, Broschüren usw. verfügen können.

Nun hat also ein Übersetzer das Urheberrecht an einem übersetzten Werk. Dieses Urheberrecht ist nach deutschem Recht nicht übertragbar. Das viel zitierte Copyright gibt es im deutschen Recht nicht, das gibt es nur im anglo-amerikanischen Raum. Übertragbar sind Nutzungs- und Verwertungsrechte. Diese können als einfache oder als alleinige Rechte vergeben werden. Die Weitergabe dieser Rechte an Dritte ist möglich.

Da Sie die Unterlagen zudem noch weitergeben, sollten Sie neben den Nutzungsrechten auch die Verwertungsrechte haben, und zwar in einer Art, die Sie von jeglichen Lizenzgebühren oder anderweitigen Gebühren oder Zahlungen an den Urheber freihält.

Sind Sie Kunde von TTS, sprechen Sie uns gerne an, wir unterstützen Sie selbstverständlich bei allen erforderlichen Schritten und notwendigen vertraglichen Regelungen.

Kalligrafische Typografie

 

Die Orthografie oder Rechtschreibung ist die allgemein übliche Schreibweise von Wörtern einer Sprache in der verwendeten Schrift. Eine davon abweichende Schreibung wird als Rechtschreibfehler bezeichnet. Der Begriff Typografie bezieht sich im engeren Sinne auf die Kunst des Druckens als Handwerk, bei dem die beweglichen Lettern (Typen) als Texte zusammengesetzt werden. Typografie steht für gedruckte Schrift, in Abgrenzung zur Handschrift (Chirografie) und elektronischen Texten, und bezeichnet den Gestaltungsprozess mittels Schrift und Bildern auf Druckwerken und elektronischen Medien insgesamt. Dabei umfasst sie nicht nur die Gestaltung von Layouts und Schriften. Manche verstehen hierunter die Gesamtheit dessen, was man sieht, und sprechen von kalligrafischer Typografie oder typografischer Kalligrafie.

Nutzung von Redaktionssystemen

 

Professionelle Redaktionssysteme zur Erstellung und Verwaltung von Produktinformationen helfen heutzutage, bei Produktvielfalt und Dokumentationstiefe den Überblick zu behalten.

 

Anfang der 80er Jahre insbesondere von Zeitungen und Zeitschriften genutzte Redaktionssysteme werden seit etwa 10 Jahren auch in zahlreichen Unternehmen eingesetzt. Dabei ist ihre Aufgabe einerseits das Produzieren von Content für Publikationen (Handbücher, Kataloge, Broschüren, Webseiten), andererseits das interne Wissensmanagement im Intranet. Wesentliches Merkmal ist die Trennung von Inhalten (Content), Datenstruktur und Design (Layout) sowie die Möglichkeit der Zugriffssteuerung oder des Workflows. Übergreifend kann man diese als Content-Management-Systeme bezeichnen. Mehrere unserer Kunden nutzen beispielsweise SCHEMA ST4, aus dem wir die benötigten Dokumente beispielsweise in MS Word- oder XML-Format erhalten, übersetzen und in der Zielsprache zurückgeben.

 

redaktionssysteme_ger.pdf

 

 

PDF-Formate und ihre Tücken

 

Immer mehr Kunden gehen dazu über, für die Ausgangsdatei ihrer Übersetzung das "praktische" Dateiformat PDF zu wählen.

Was im Alltagsgebrauch zunächst als ein flexibles, system- und programmunabhängiges Format gilt, hat für die Übersetzungsbranche seine besonderen Tücken. Zwar ist es möglich, den enthaltenen Text aus dem PDF-Format in ein anderes Format (z.B. MS-Word) zu übertragen, doch wie so häufig, liegt auch hier der Teufel im Detail.

Selbst aktuelle Adobe Acrobat Versionen scheitern letztendlich.

PDF-Formate